Wallbergbahn

"ein traumhaft schönes, sicheres Schweben."

Es ist ein traumhaft schönes, sicheres Schweben, das mit einzigartigen Blicken in das Tegernseer Tal, auf den Kranz der umliegenden Berge und auf die sich immer neu zeigenden Gipfel der Hochgebirgswelt überrascht. Die Unterhaltung verstummt, der Mund schweigt, Augen und Herzen öffnen sich.
Quirin Hagn


Die Wallbergbahn in Rottach-Egern blickt mittlerweile auf eine über 50jährige Geschichte zurück. Seit ihrer Inbetriebnahme 1951 hat sie weit über 13 Mio. Gäste befördert. Große Bedeutung erlangte der einst für seine schnelle Rodelbahn bekannte und beliebte Wallberg in den fünfziger Jahren als Wintersportgebiet mit der anspruchsvollen Standardabfahrt über den Erlenhang und den Glaslhang hin zum gefürchteten Kanonenrohr und der für ungeübtere Fahrer geeigneten 5.400 Meter langen Moosabfahrt.

Heute ist die längste Naturrodelbahn Deutschlands die Attraktion im Winter am Wallberg, die unpräparierte Standardabfahrt dagegen ein Geheimtipp bei Tourenskifahrern und Freeridern. Im Sommer ist der Wallberg mit seinem einzigartigen Ausblick auf den Tegernsee und die umliegende Bergwelt ein beliebtes Ziel für Wanderer und wegen seiner meist ausgezeichneten Thermik ein Eldorado für Gleitschirm- und Drachenflieger.


Link zur Wallbergbahn: www.wallbergbahn.de

Öffnungszeiten:

Sommer:
Mo-So 09:00-17:00 Uhr

Winter:
Mo-So 09:00-16:30 Uhr
Tel.: +49 (0)8022 / 6800